Kommentare deaktiviert21. Juni 2012 | Monster Universität – Trailer

Artikel von

Hahahaha :D Großartig! Hab grad beim grizzlyfear den Trailer zum zweiten Teil von Monster AG entdeckt und muss leider eingestehen, dass ich ziemlich laut losgelacht habe. Schade, dass er erst 2013 ins Kino kommt, aber bis dahin bin ich bestimmt noch ganz klein und infantil und freue mich über die Discokugel und blöden American Pie-College-Humor.

Kommentare deaktiviert5. Juni 2012 | Mutierendes, stabiles, dann aber doch mutiertes Filmstöckchen

Artikel von

Das Stöckchen vom misanthropen Schaf ist auf Nachfrage doch noch mutiert, also beantworte ich sie auch endlich mal:

Im Kino beobachtet man eigentlich regelmäßig, dass die Leute förmlich aufspringen, sobald der Abspann läuft und das Licht angeht. Gehört für Dich der Abspann mit zum Film, der bis zum Ende angesehen wird, oder heißt es eher “Licht an, und nix wie raus hier”?

Natürlich gehört der Abspann zum Film & wird genauso gewürdigt, wie der Film. War der Film blöde, wird auch der Abspann nicht geguckt. Außer ich muß dringend (poolparty).

Popcorn, 3D-Brille, und guter Sound: Was gehört für Dich alles zu einem vollwertigen Kinobesuch? Oder ist das eben genannte schon ausreichend?

Mit Freunden treffen, Popcorn ist schön, muß aber nicht, 3D kann man in letzter Zeit ja kaum noch vermeiden, mittig sitzen für guten Sound, eine große Leinwand, ein bequemer Sessel, Beinfreiheit & ein Getränkehalter, keine Leute die hinter mir in den Film reinquatschen & hinterher noch wohin, um den Film zu besprechen oder was zu trinken … joah, das isses so, was ich von einem Kinobesuch erwarte.

Sehr oft nehmen es Regisseure nicht all zu genau mit der Darstellung von Themen aus dem Bereich Technik, Physik oder Informatik. Wie hoch ist Deine Schmerzgrenze, wenn Du Dinge aus dem eigenen Berufsleben oder Alltag erkennst, die offensichtlich falsch dargestellt sind? Macht es Dir etwas aus, wenn andere das Gezeigte für real halten?

Physik-Fehler kann ich ganz gut verschmerzen, das ist einfach ein filmisches Mittel, um den Ablauf schneller & spektakulärer zu machen. Gerade in SciFi-Filmen können da gerne mal die Grenzen des real möglichen gesprengt werden. Was mich nervt, sind Informatik-Fehler, gerade wenn’s um IT-Sicherheit geht (sniffen, hacken & so) wird da ja oft der totale Bullenscheiß gezeigt. & Ja! In Serien nervt es noch viel mehr als in Filmen. Das muß den Leuten doch klar sein, daß das Fiction ist & keine realen Abläufe darstellt. Aber dafür gibt’s ja dieses Galileo-Ding, wo sie den Dummis zeigen, daß man das meiste lieber nicht zu Hause nachmachen sollte.

Filme wollen in der Regel etwas vermitteln. Dazu zählt auch mitunter (je nach Genre) die Weltanschauung des Regisseurs. Gab es schon einmal einen Film, der eine möglicherweise sogar provozierende Nachricht hatte, die zum ernsthaften Nachdenken und zu Diskussionen über das Thema geführt hat?

Diese Diskussionswut lösen bei mir egelmäßig bei Filmen zu Krieg & zum Dritten Reich aus.
Früher hab ich jeden Film nach dem Kino analysiert & diskutiert, aber das hat in der Intensität nachgelassen. Sind die Filme dümmer & platter geworden? Oder hab ich mein Diskussionspotential schon zu stark beansprucht?

Wie sehr achtest Du auf Details wie Filmfehler oder beiläufige Bezüge auf andere Filme oder Themen, die unter die Kategorie “Trivia” fallen?

Kommt drauf an: bei einzelnen Filmen im Allgemeinen eher nicht, außer in so speziellen, die darauf angelegt sind, Verweise zu platzieren. In Sequels schon eher.

Den Bonus hebe ich mir für später auf ; )

Da die ganze Aktion jetzt schon eine Weile her ist, fordere ich einfach mal statt anderer Blogger meine Kollegen hier bei .musslautsein auf, die Fragen zu beantworten: Freddi, Henner; bitte.

Kommentare deaktiviert11. Mai 2012 | Trailer Quadruplet

Artikel von

1 Kommentar10. März 2012 | Gott schütze Amerika (mit Knarren natürlich)

Artikel von

God bless America ist ein Film wie eine Mischung aus Falling down & Super, also mit einem Frank, der sich gar nicht erst als Superheld verkleidet, sondern sofort losballert. Leider muß der Film ohne Ellen Page auskommen, dafür hat er aber Tara Barr, die bis jetzt nur in so Teenie TV-Serien mitgespielt hat, aber das ändert sich jetzt.
Daß die beiden total freidrehen können wir ihnen auch eigentlich nicht verdenken, wird man doch in den USofA von der permanenten Dauerbeschallung quasi dazu gezwungen. Daß man einen Gehirntumor hat ist da nur noch der letzte Schubs in die richtige Richtung.

2 Kommentare8. Februar 2012 | Iron Sky: der Comic

Artikel von

Ähm, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll!
Neben dem endlich offiziellen Trailer & den chicen Plakat ist jetzt auch die erste Ausgabe des Iron Sky Comics erschinen.
Die Iron Sky #1 mit dem passenden Namen „Bad Moon Rising“ kannst du dir direkt auf der offiziellen Homepage angucken & für pay what you like (mindestens 1 €) runterladen.

Wir sehen uns nächsten Freitag im Kino : )

(via)

Kommentare deaktiviert6. Februar 2012 | Rächer am Morgen.

Artikel von

DC ist ja eigentlich viiiel besser, aber mit den Verfilmungen haben’s die Marvels doch besser drauf, wie uns das Kinojahr 2011 bewiesen hat & der Trailer hier läßt einiges erwarten.
4. Mai jedenfalls, das Datum kreisen wir uns jetzt mal rot im Kalender ein! Das ist nämlich der Tag, an dem The Avengers im Kino starten. Zufälligerweise ist da auch gerade re:publica & du bist auf jeden Fall in Berlin. Wir können also zusammen ins Kino gehen ; )

(via Push mitten in der Nacht)

Kommentare deaktiviert30. Januar 2012 | Space Nazis attack Berlin

Artikel von

+++ Upadate +++
Iron Sky wird auf der Berlinale laufen! Die Premiere im Friedrichstadt Palast ist am 11.2. & es gibt noch vier weitere Vorstellungen während der Berlinale – wir sehen uns ;D

Es geht ja gut voran mit Iron Sky. Wir gehen davon aus, daß der Film tatsächlich im April 2012 in unsere Kinos kommt. (Also in Berlin … ich weiß nicht, wie das in dem Dorf ist, in dem du wohnst.)
Aber das ist nicht schlimm, zieh dein Reichsflugscheiben T-Shirt an, ich trage mein Iron Sky Shirt & dann kommste für einen Filmabend vorbei. Ich geb’ das Popcorn aus.

Kommentare deaktiviert15. Dezember 2011 | Russische Aliens am Morgen

Artikel von

Kugelblitze sind gar kein natürliches Phänomen, sondern energiesammelnde Ausserirdische!
Darkest Hour spielt endlich mal nicht am angeblichen Nabel der Welt, sondern im neureichen Teil von Moskau. So wie im Film sieht das da nämlich kaum irgendwo aus, glaub mir.
Ich erwarte jedenfalls eine Art HighTech-Alien-Version von Ночной Дозор. Schon alleine wegen Timur Bekmambetov.
Darkest Hour kommt am 29. Dezember in Deutschland in die Kinos.

(via)

Kommentare deaktiviert29. November 2011 | 30 Minuten oder weniger

Artikel von

Der Film ist gerade in den deutschen Kinos angelaufen. Ich habe ihn noch nicht gesehen, aber er ist vom Regisseur Ruben „Zombiland“ Fleischer & Scott Pilgrim spielt eine der Hauptrollen, der muß doch gut sein, oder? Oder?

1 Kommentar25. November 2011 | Muppets mit Nebenjobs

Artikel von

 

Die Muppets sind zurück im Kino (ja ok, erst Anfang 2012), aber sie waren auch vorher nicht untätig. Leider kann man die Filmtitel nicht raten, weil man den Amis immer alles unter die Nase reiben muß, damit sie’s verstehen.

(via Popped Culture)

  • Kommentare als RSS