Kommentare deaktiviert21. September 2011 | Four Tet: FABRICLIVE.59

Artikel von


Das Self-Titled Mag hat ein ausführliches Interview mit Kieran Hebden zu seinem Beitrag zu der Fabric Mix-Serie geführt, in der er auch kurz auf jeden der dort gespielten Tracks eingeht.

18. Burial – Street Halo [Hyperdub]
One of my favorite records in 2011. I mean, it’s such an obvious thing to put in there, but at the end of the day it’s got to be played. The day it came out, I played it three times at Plastic People and played it at three times. Just from start to finish, it was so crazy. He’s a friend of mine and it made so much sense to me to add this to the mix, because it’s a pure expression of his tastes and interests in music. For me, it’s one of the most Burial-esque Burial tracks in existence.

Das ist in sich alles schon ziemlich interessant, zu allem Überfluss gibt es das Ding an sich dann aber auch noch komplett auf der Cloud zum Streamen: Ganz schön fettes Ding!

Kommentare deaktiviert20. September 2011 | Boomwhaker-Medley

Artikel von

Irgendwie hat’s mir ja dieses ganze Rumgetrommel angetan. Sei’s der PVC-Junge oder halt dieses mal diese Truppe, die auf Plastikrohren und –Eimern Musik macht.

Kommentare deaktiviert17. September 2011 | Mukke zum Wochenende

Artikel von

mus°c by rchtct

(gif via hurkunde)

Kommentare deaktiviert17. September 2011 | Neues Jennifer Rostock-Video „Ich kann nicht mehr“

Artikel von

Jucheee, der Konzerttermin rückt immer näher und es gibt wieder neues Videomaterial von Jennifer Rostock. Hatte nach dem Teaser ja schon die Befürchtung, dass das ein rec-Verschnitt wird, und das wär doch wieder nur ein Anstoss für weitere Albträume geworden. Aber da dem nicht so ist, naja, ihr wisst schon.

Kommentare deaktiviert14. September 2011 | 50. Mashup-Sampler: Mash Your Boots Up

Artikel von

Inzwischen ist das Teil auch schon ein wenig älter, kam am 29.7. raus, allerdings lohnt sich der Download wie immer! In der 50. Ausgabe des Mashup-Samplers Mash Your Boots Up sind alle Mashup-Größen vertreten und spielen auf 21 Tracks alles, was das Chartherz begehrt.

Mashup-Germany – Dancing on my Penguin by MashupGermany

Download bei mashupypourbootz.

CD1 – History of Mashups:
2001 – Osymyso – Intro-Inspection
2002 – Freelance Hellraiser – A Stroke Of Genie-us [The Strokes vs. Christina Aguilera]
2003 – Go Home Productions – Ray Of Gob [Sex Pistols vs. Madonna]
2004 – Cropstar – Pea Bomb [Bucketheads vs. Black Eyed Peas]
2005 – Bass211 – Sure Fire Way [The Bloodhound Gang vs. Beastie Boys vs. Run DMC]
2006 – Loo & Placido – Horny As A Dandy [Dandy Warhols vs. Mousse T]
2007 – DJ Moule – Rock Your Poison [The Prodigy vs. Queen vs. Jimmy Page & Tom Morello]
2008 – Divide & Kreate – The Kissenger [Iggy Pop vs. Katy Perry]
2009 – Aggro1 – Ezekiel Eats Red Hoodie vs. Should I Stay Or Should I Go
2010 – The Kleptones – Welcome Back
2011 – DJ Schmolli – Rebel Mother Down [Rihanna vs. Danzig vs. Billy Idol]

CD2 – Exclusive MUYB Tunez
01. Titus Jones – Hello Girl, Let’s Party Til The End
02. Mashup-Germany – Dancing On My Penguin [Avicii vs. Robyn vs. Beyonce]
03. Party Ben – Papa Don’t Preach… About Fireworks [Madonna vs. Katy Perry]
04. The Fabulous Beatmashers – Danza Kuduro vs. Edge Of Glory [Don Omar vs. Lady Gaga]
05. DJ Morgoth – Du Hast das Feeling [Black Eyed Peas vs. Rammstein]
06. A plus D – Party Rock Song 2 [Blur vs. LMFAO feat. Lauren Bennett & GoonRock]
07. DJ Schmolli – Blinde Freiheit [Chase & Status vs. Söhne Mannheims]
08. Lobsterdust – Block Rockin Snoop [The Chemical Brothers vs. Snoop Doggy Dogg feat. Jewell & Dr. Dre]
09. MashMike – Jump Around (From The Last Hole Whistle Remix)
10. DJs From Mars – November Rehab (DJs From Mars Tribute Booty) [Guns N' Roses vs. Amy Winehouse]

(via mashup-germany)

Kommentare deaktiviert9. September 2011 | Modeselektor feat. Thom Yorke

Artikel von


Auf ihrer neuen LP Monkeytown wird es zwei Tracks geben auf denen Thom Yorke die Modeselktoren gesanglich unterstützt.
Diese sind nun beim Radiosender 107.7 The End in voller länger vorab zu hören!

Am 30.9. erscheint die Platte über ihr Label Monkeytown Records!

(via pitchfork)

Kommentare deaktiviert9. September 2011 | Auf die Folter gespannt…

Artikel von

Schon wieder ein kryptischer Hinweis zur Veröffentlichung des neuen Krakow loves Adana – Albums:

Maybe under a blanket.
Behind a curtain.
In your bedroom.
Or the crown of a tree in front of your window.
In the sea.
As a silhouette.
Or just a whisper.

We’ll appear when you least expect it.

Dazu findet sich auf Facebook auch noch ein verpixeltes Vimeo-Video mit einem neuen Song-Ausschnitt:

Die Neugier bleibt!

Kommentare deaktiviert6. September 2011 | Welche Musik läuft noch mal bei Lost?

Artikel von

Ab und zu sehe ich mal ’ne Serie, in der mich der Soundtrack total begeistert. Dann habe ich nicht schnell genug Shazam bereit gezückt und verpasse das Lied auszulesen und dann geht die Handlung wieder weiter und am Ende der Folge habe ich vergessen, dass ich das Lied gut fand. Irgendwann, wenn dann einige Zeit vergangen ist, und ich meiner außerinternettlichen Aktivitäten nachgehe, will ich drüber reden und dann weiß ich nicht, was es war. Damit ist jetzt Schluss! Zumindest bei manchen Serien, wie zum Beispiel Dr. House, Lost und Bones. Have-Dog hat eine kleine „Soundtrack deiner Serie“-Sammlung angelegt, in der zu jeder Folge bestimmter Serien, die jeweils gespielte Musik aufgelistet ist. Und das alles hübsch übersichtlich im iTunes-Store-Stil.

(via corefault)

2 Kommentare1. September 2011 | Foo Fighters Promo: Nackt unter der Dusche

Artikel von

Foo Fighters – Hot Buns from Foo Fighters on Vimeo.

Die Foo Fighters promoten ihre kommende Tour mit einem sehr klasse Video, in dem sie sich auf einer Raststättendusche vergnügen. Nackt. Ohne Hemmungen. Langer Penis und Urin inklusive. Dazu gibt es viel nackte Haut und hohe Stiefel. Sehr gelungene Promo. Mal was neues =)

(via mindsdelight)

1 Kommentar30. August 2011 | Cloud Boat

Artikel von

Gerade auf der Diskursschleuder (schöner Musikblog) gefunden:

Cloud Boat schiffern mit ihren melancholischen Vocals und Echo-Gitarren auf verschachtelten Beats mitten in der aktuellen “Post-Dubstep”-Szene.
Was auch dazu führte, dass sie dieses Jahr schon als Vorband von James Blake zu sehen waren und nun eine Single auf R&S veröffentlichen.

Hier die Hörbeispiele dazu:

Cloud Boat – Lions On The Beach by R & S Records

Cloud Boat – Bastion by R & S Records

Am 14.10. sind sie als Vorband von James Yuill und Plaid im neuen Berliner Club Gretchen zu sehen.
Außerdem am 13.10. in derselben Konstellation auch auf dem Düsseldorfer New Fall Festival.
(via Diskursschleuder)

  • Kommentare als RSS